Schon einmal – vor genau 7 Jahren – erschien die erste Quartessenz, mit Beiträgen aus den ersten 16 Heften. Ein zweites Mal stellte sich die Redaktion der Herausforderung aus zweitausendundvier seit 2011 entstandenen Seiten eine Auswahl zu treffen.

Exklusiv für diese Quartessenz Nr. 2 hat Susanne Kircher-Liner den Umschlag und 12 linke Seiten gemalt. Vervollkommnet wird das Heft durch einen exklusiven in Quart erscheinenden Essay des Schriftstellers Michael Köhlmeier über die Nähe von Gut und Böse im Märchen.

Auf der Website www.quart.at können Sie das gesamte Quart Nr. 32 anschauen oder das Heft gleich online bestellen.