Der Quart-Ziegel, die Großbaustelle

In Bernhard Cellas »Salon für Kunstbuch« im Foyer des 21er Hauses ging die Quart-Präsentation im Mai 2013 über die Bühne, direkt vis-a-vis von der Großbaustelle Hauptbahnhof. Eva Schlegel sprach über die Bildende Kunst in Quart, Walter Pamminger über sein formgebendes editorisches Prinzip der linken Seiten, Burg-Schauspielerin Dörte Lsyssewski las kurz aus ziemlich vielen Heften. Danach gab’s Weißwein und Butterbrot. Und eine spezielle Edition, die das Buffet finanzierte: Alle Hefte von 1–21, zusammengebunden zu einem beträchtlich großen Ziegel um nur € 99,– (nur das Heft 7 fehlt, weil vergriffen).