Auf einer Zeitachse wurden die teilnehmenden Kulturschaffenden aufgetragen, Dokumente zu den jeweiligen Veranstaltungen (Fotos, Berichte, Zeichnungen etc.) den Namen zugeordnet.

Dazwischen eingeschoben: Diagramme, die die Veranstaltungen an den Schulen mit den Kalenderwochen des jeweiligen Jahres in Verbindung brachten – ein beeindruckendes Zeugnis stetig wachsender Aktivität.